Erfolgreicher Tanz-Schnuppertag

Jung und Alt konnten beim Schnuppertag der SG Sossenheim Tanzsport in seinen unterschiedlichsten Formen bestaunen und auch gleich selbst ausprobieren: Am Samstag, den 15.11. hat die Tanzabteilung der SG Sossenheim ein buntes Programm in der Vereinshalle auf die Beine gestellt, das die Kursangebote Rhythmische Früherziehung/Mini-Disco, Kinderballett, Jazz und Modern Dance sowie Irish-Step-Dance und Zumba präsentierte.

 

In einem Showblock um die Mittagszeit gab jeder Abteilungsbereich einen Einblick in seine jeweilige Tanzsportart. So zeigten die Kinder-Jazztanzgruppen „danceries“ (zwischen 7 und 10 Jahren) ihren Tanz „Cats“ zur Musik des gleichnamigen Kult-Musicals und „disTANZ“ (zwischen 10 und 13 Jahren) ein modernes Stück von Armand Amar. Beide Gruppen animierten mit ihren Choreographien von Jenny Kron das Publikum zum Mitklatschen und sorgten für ausgelassene Stimmung in der Halle. Auf ihren Auftritt folgten die jüngsten Tänzerinnen der SGS. Die drei- bis fünfjährigen Mädchen aus der „Mini-Disco“ zeigten zu Rolf Zuckowskis bekanntem Lied „Jahresuhr“, wie gut sie schon die Grundzüge des Ballett beherrschen. Danach zeigte die 5-jährige Mia sogar ein kurzes Ballett-Solo und erntete viel Applaus dafür. In der „Mini-Disco“ und im Kinder-Ballett führt die Trainerin und Motopädagogin Jenny Kron die Kinder jeden Freitag ab 15.45 Uhr spielerisch ans Ballett heran.

 

An die Vorstellungen der Jüngeren knüpften die fortgeschrittenen Gruppen an:
Die Jazz- und Modern-Dance Turnierformationen „subsTANZ“ (Oberliga) und „movingART“ (Regionalliga) zeigten ein spektakuläres Duo und ihre beiden Turniertänze der diesjährigen Saison zu Choreographien von Sonja und Jenny Kron. Trotz abgespeckter Besetzung aufgrund des Platzmangels in der Vereinshalle, beeindruckten die 16- bis 24-jährigen Tänzerinnen das Publikum und die kleineren Tänzerinnen gleichermaßen.

 

Eine ganz andere Seite des Tanzsports und zugleich eine Erinnerung an „Riverdance“ brachte die fünfköpfige Irish-Step-Dance-Gruppe auf die Fläche, die von Claudia Witthauer trainiert wird. Im Anschluss an das Show-Programm konnten Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen die Tanzbereiche Modern, Jazz, Ballett, Irish-Step-Dance und Zumba im Rahmen von Schnupperstunden selbst ausprobieren. Besonders die letzten beiden Angebote stießen auf großes Interesse bei den Besuchern.

 

Wer sich gerade nicht in der Halle bewegte, konnte sich an einem umfangreichen Buffet stärken: Zwischen selbst gemachten Kuchen und Salaten kamen die frisch gebackenen Waffeln der Tanzabteilung vor allem bei den kleinen Gästen sehr gut an. In einem extra eingerichteten Bereich konnten sich die Kinder darüber hinaus schminken lassen und Bilder malen. Daneben sorgten auch liebevoll gestaltete Wandplakate mit Fotos der einzelnen Tanzsportgruppen für eine familiäre und lebhafte Stimmung beim Schnuppertag. 

Erfolgreiche Jazz und Modern Dance Saison: "subsTANZ" auf Rang 3 der Oberliga, "movingART" auf Platz 5 der Regionlliga!

subsTANZ - Oberliga:

Die Jazz- und Modern Dance Formation "subsTANZ" der SG Sossenheim ging in diesem Jahr in der Oberliga Süd-Ost1 des Deutschen Tanzsportverbandes an den Start. Für die zehn Tänzerinnen war die Saison ein voller Erfolg. Die 15- bis 23-jährigen steigerten sich von Turnier zu Turnier und kamen immer besser in ihre gefühlvolle und anspruchsvolle Choreographie des Trainerteams Sonja und Jenny Kron hinein. Zu „Hello“ von Evanescence setzen sie sich mit dem Verlust eines geliebten Menschen auseinander und bewiesen dabei sehr viel Ausdrucksstärke. Die neu zusammengestellte Mannschaft startete in einer Achterformation unbefangen und ohne Erfolgsdruck in die Saison. Umso größer war die Freude, als sie direkt beim Auftaktturnier am 16. März in Groß-Gerau aufs Treppchen kamen und sich den 3. Platz ertanzten. Beflügelt von diesem Erfolg schafften es die Tänzerinnen beim zweiten Turnier (am 30. März in Bürstadt) sogar, an den Konkurrenten aus Groß-Gerau vorbeizuziehen und sich den Silberrang zu sichern! Zum dritten Turnier am 10. Mai in Mörfelden musste dann auf zwei Positionen gewechselt werden, da zwei Tänzerinnen berufs-bedingt nicht antreten konnten. Doch auch dieser Wechsel stärkte die Formation noch einmal und so konnte erneut der Bronzerang erreicht werden. Glücklich über diese positive Bilanz beschlossen Trainerinnen und Tänzerinnen das Abschlussturnier am 24. Mai in Hofgeismar mit allen zehn Tänzerinnen zu bestreiten und so wurde innerhalb von zwei Wochen die Choreographie von 8 auf 10 Tänzerinnen umgestellt. Sehr zufrieden mit dem Ergebnis trat subsTANZ dann auch gewohnt souverän zum vierten und letzten Turnier an und tanzte sich – wie bisher – sicher in die Endrunde. Doch dieses Mal waren die Wertungs-richter sich nicht ganz so einig wie bisher und werteten eine Formation, die bisher deutlich im hinteren Feld gelegen hatte, nach vorne. So belegte subsTANZ diesmal nur Rang 5. Dieses Ausrutscher-Ergebnis tat der guten Stimmung aber keinen Abbruch. Denn der 3. Platz in der Gesamttabelle war den Sossenheimerinnen nicht mehr zu nehmen. Wir gratulieren zu diesem grandiosen Saisonergebnis!

 

Abschlusstabelle nach vier Saisonturnieren:

1. "Piccola" TG Bobstadt (Aufstieg in Regionalliga), 2. "Deja-vu" TSC Groß-Gerau, 3. "subsTANZ" SG Sossenheim, 4. "Emotion" TSC Blau-Weiß Walldorf, 5. "Victory's" TSG Hofgeimar, 6. "Lichtblicke" TSG Marburg, 7. "Incognito" SKV Mörfelden, 8. Synergie" SSG Bensheim, 9. "Spirit" TGV Rosengarten-Lampertheim (Abstieg in Verbandsliga), 10. "Tangente" RWC Gießen  (Abstieg in Verbandsliga)

Sehr gute Halbzeit-Bilanz in der Ligasaison 2014

movingART - Regionalliga:

Die Jazz- und Modern Dance Formation „movingART“ der SG Sossenheim ging in diesem Jahr zum fünften Mal in der Regionalliga Süd-Ost 1 des Deutschen Tanzsportverbandes an den Start. Und die zehn Mannschaften der Regionalliga zeigten sich beim Auftaktturnier am 16. März in Groß-Gerau in gewohnter Stärke. Die seit Jahren sehr stark besetzte Liga stellt auch weiterhin hohe Anforderungen an alle Beteiligten. movingART ging etwas unsicher in dieses erste Turnier, war die Saison-Vorbereitung doch durch viel Verletzungspech gezeichnet. Die ursprünglich für zehn Tänzerinnen konzipierte Choreographie zu „Sarah“ von Armand Amar musste nach und nach auf letztlich sieben Tänzerinnen heruntergestellt werden. Entsprechend nervös erwartete movingART nach der Vorrunde das Ergebnis der Wertungsrichter. Doch Tänzerinnen und Trainerinnen konnten erleichtert durchatmen: movingART war in der Endrunde. Deutlich gelöster präsentierten sich die Tänzerinnen in der Finalrunde und belegten schließlich einen guten 5. Platz. Die Wertung 33457 zeigte aber noch Luft nach oben. Die gute Platzierung sorgte für Selbstvertrauen und Motivation, die sich beim zweiten Turnier am 5. April in Klein-Gerau auch gleich auszahlte. movingART trat deutlich souveräner auf und zeigte ihre Stärke. Mit viel Gefühl präsentierten die sieben Tänzerinnen ihr technisch sehr anspruchsvolles Stück und wurden abermals mit Rang 5 belohnt. Dieses Mal gab es sogar zwei Zweien in der Wertung (22457). Hochzufrieden wurde nun weiter an der Ausführung gefeilt. Am 2. Mai ging es dann nach Saalfeld in Thüringen. Nach einer gemeinsamen Übernachtung begann das 3. Turnier. Gut vorbereitet zeigte movingART eine sehr gute Leistung und tanzte problemlos in die Endrunde. Mit Spannung wurde die offene Wertung erwartet. Würde es diesmal fürs Treppchen reichen? Es reichte! Mit der Wertung 23346 belegte movingART den 3. Platz! Die Freude kannte keine Grenzen! Die verbleibende Zeit bis zum Saisonabschlussturnier am 14. Juni im sächsichen Döbeln konnte movingART nutzen, um endlich mit allen zehn Tänzerinnen zu trainieren. So konnte das Abschlussturnier in Bestbesetzung getanzt werden. Alle Teams zeigten noch einmal, dass sie die Zeit nicht ungenutzt gelassen hatten. Alle zeigten sehr gute Leistungen. movingART kam wieder souverän in die Endrunde der besten sechs und belegte diesmal den 4. Platz (34344) – denkbar knapp hinter den Treppchenplätzen. Damit belegt movingART den 5. Rang in der Abschlusstabelle, nur einen Punkt hinter dem Viertplatzierten und drei Punkte hinter dem Drittplatzierten. Das beste Ergebnis von movingART seit dem Aufstieg in die Regionalliga 2009. Wir gratulieren zu diesem erfolgreichen Saisonergebnis!

Die Saison 2014 begann für subsTANZ und movingART gemeinsam am 16.03. in Groß-Gerau. 

 

Zunächst ging movingART in der Regionalliga an den Start und konnte sich nach der Vorrunde direkt für die Endrunde qualifizieren. Deutlich gelöster steigerten die sieben Tänzerinnen hier ihre Leistung noch einmal und sicherten sich mit der Wertung 7-5-3-4-3 den 5. Platz.

 

subsTANZ stand den Vereinkolleginnen in nichts nach und zog nach einer guten Vorrunde ebenfalls direkt in die Endrunde der Oberliga ein. Mit der Wertung 3-5-5-2-2 belegten die acht Tänzerinnen den 3. Platz.

 

Was für ein Saisonauftakt! Und bei beiden Formationen war deutlich noch Luft nach oben zu erkennen, was man anhand der Einzelwertungen erahnen konnte.

 

Am 30.03. fuhr subsTANZ nach Bobstadt zum 2. Saisonturnier. Und wie bereits beim Auftaktturnier, konnte subsTANZ sich wieder für die Endrunde mit sechs Formationen qualifizieren. Hier überzeugten die Tänzerinnen vor allem mit der Präsentation ihres gefühlvollen Stücks. Schließlich wurde subsTANZ mit dem 2. Platz (2-4-4-2-2) belohnt.

 

Am 05.04. ging es dann auch für movingART zum 2. Turnier der Regionalliga nach Klein-Gerau. Mit einer guten Vorrundenleistung zog movingART wieder in die Endrunde der besten Sieben ein. Nach einer sehr guten Leistung wurde mit Spannung die Wertung dieses leistungsdichten Feldes gewartet. Schließlich wurde es wieder der 5. Platz (5-2-2-7-4) obwohl zwei Zweien dabei waren. Die ersten fünf Formationen liegen sehr eng beieinander. Es bleibt also sehr spannend!

 

TERMINE

2017

 

Weltmeisterschaft JMD
4.-10.12. Rawa Mazowiecka

(bei Warschau), Polen

 

2018

 

Regionalliga (subsTANZ)

4. März Walldorf

14. April Saalfeld

12. Mai Döbeln

9. Juni Klein-Gerau

 

2. Bundesliga (movingART)

17. Februar Bürstadt

21. April Neutraubling

12. Mai Mannheim

2. Juni Großostheim

 

Deutsche Meisterschaft

16. Juni Hamburg

Wir bedanken uns bei unserem Sponsor: