movingART weiter aus Erfolgskurs: Qualifikation für die Weltmeisterschaft Jazzdance 2017

Am vergangenen Sonntag fand das WM-Qualifikationsturnier in der Kategorie Jazzdance in Freiburg im Breisgau statt. Wie im vergangenen Jahr schickte die SG Sossenheim eine Small Group mit sieben Tänzerinnen ins Rennen. An nur einem Wochenende wurde die Choreographie von Claus Caspari einstudiert und in den vergangenen drei Monaten intensiv austrainiert. Unter der Leitung der SGS-Trainerinnen Sonja und Jenny Kron brachte Jazz-Spezialistin Marie Woidschützke die Tänzerinnen in Topform. So ging die „kleine Gruppe“ gut vorbereitet an den Start. Bereits nach der Vorrunde war klar, dass ein Platz auf dem Treppchen trotz der starken Konkurrenz durchaus realistisch war. Und so gaben die Sossenheimerinnen noch einmal alles und überzeugten mit guter Technik und starkem Ausdruck Publikum und Wertungsgericht gleichermaßen. Bei der offenen Wertung gab es dann kein Halten mehr: Bronze für movingART und damit das Ticket für die Weltmeisterschaft, die in der ersten Dezember-Woche in Polen stattfinden wird. Ein riesen Erfolg für die SGS und die Kron-Schwestern, die nach der Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften „Formationen Modern“ im vergangenen Juni, nun bereits zum zweiten Mal in Folge für die Weltmeisterschaften „Small Group Jazz“ qualifiziert sind. 

Sensationeller Saisonabschluss für subsTANZ in der Oberliga und für movingART in der 2. Bundesliga!

Beim Abschlussturnier der Oberliga und der 2. Bundesliga Süd-Ost überzeugen die Sossenheimer Tänzerinnen auf der ganzen Linie:

JMD-Saisonauftakt übertrifft alle Erwartungen – subsTANZ und movingART räumen ab!

http://www.kreisblatt.de/regionalsport/main-taunus-kreis/Sossenheimerinnen-glaenzen;art800,2514566

 

Der 4. März 2017 sollte ein ganz besonderer Tag für die Tänzerinnen der SG Sossenheim werden. Der Saisonauftakt für die JMD-Formationen subsTANZ (Oberliga) und movingART (2. Bundesliga) fand in Bürstadt (bei Biblis) statt. Als Ergebnis gab es gleich zwei Treppchenplätze!

 

Platz 1 für subsTANZ in der Oberliga!

Nach dem knapp verpassten Aufstieg von subsTANZ im Vorjahr, rechneten sich die Sossenheimer Tänzerinnen zwar gute Chancen in der Oberliga aus, jedoch kamen mit „Reset“ aus Nieder-Roden und „Curve“ aus Bobstadt immerhin gleich zwei Absteiger aus der Regionalliga dazu. Und auch die härtesten Oberliga-Verfolger aus Bensheim hatten aufgerüstet und sich mit einigen bundesliga-erfahrenen Tänzern aus Lampertheim verstärkt. Darüber hinaus verlief die Woche vor dem ersten Turnier alles andere als nach Plan. Eine Tänzerin verletzte sich, so dass die Choreografie kurzfristig von
9 auf 8 Tänzerinnen umgestellt werden musste, was aufgrund der vielen Trios im Tanz nicht ganz einfach war. Zwei weitere Tänzerinnen litten unter Erkältungsbeschwerden, konnten aber trotzdem antreten. Mit dementsprechend etwas heruntergeschraubten Erwartungen ging subsTANZ in die Vorrunde des Turniers. Schnell stand fest, dass sieben Mannschaften die Endrunde unter sich ausmachen würden. subsTANZ steigert sich extrem und setzte alle Reserven frei.
Mit ihrer gefühlvollen minimalistischer Choreographie („Koepenik“
von Whitetree) überzeugten die acht Tänzerinnen schließlich die Wertungsrichter. Sie ließen alle Teams hinter sich und sicherten sich die Goldmedaille! Die Freude kannte keine Grenzen – was für ein Saisonauftakt! Bis zum zweiten Turnier am 30.4. in Bensheim bleibt den Sossenheimerinnen jetzt Zeit, die technischen Schwierigkeiten noch zu verfeinern und an der Präsentation zu arbeiten.

 

Hier gehts zu den Bilder

 

Platz 3 für movingART in der 2. Bundesliga!

Nach der traumhaften Saison 2016, in der movingART mit vier klaren Siegen in der Regionalliga den Direktaufstieg in die 2. Bundeliga erreichte, trainierten die 13 Tänzerinnen extrem diszipliniert für ihr Debüt in der Bundesliga. Mit der neuen Choreographie von Andreas Lauck zeigt sich movingART zu spanischen Klängen („Adios“ von Curandero) von ihrer temperamentvollen Seite. Gespannt starteten die Tänzerinnen in das Turnier mit elf Formationen und durften sich nach einer guten Vorrunde auch gleich über den Einzug in die Zwischenrunde mit 8 Teams freuen. Erleichtert tanzte movingART jetzt noch befreiter und präsentierte sich sehr souverän und sicher in den Schwierigkeiten. Dann hieß es Daumen drücken. Und tatsächlich: die Sossenheimerinnen wurden mit 5 weiteren Teams für das Finale aufgerufen! Jetzt gab es kein Halten mehr, das Ziel war erreicht und movingART zeigte noch einmal alles. Die Freude am Tanzen war klar ersichtlich und wurde vom Publikum mit viel Applaus belohnt. Bei der anschließenden offenen Wertung kannte der Jubel dann keine Grenzen mehr: 1-3-3-4-5 – das war der 3. Platz! Und sogar eine Eins in der Wertung! Völlig überwältigt feierten Tänzerinnen und Trainerinnen Sonja und Jenny Kron dieses Ergebnis. Jetzt wird fleißig weiter trainiert und vor allem an der technischen Ausführung gefeilt. Denn für movingART geht es schon in drei Wochen (25.03.) zum zweiten Saisonturnier nach Mannheim.

Neuer Mitgliedsbeitrag ab 1.1.2017

Auf der Jahreshauptversammlung am 23. März 2016 wurde folgende Beitragserhöhung zum 1.1.2017 beschlossen:

 

Kinder/Jugendliche/Rentner/Passive - von bisher 7,- € auf 8,- €

Erwachsene - von bisher 11,- € auf 12,- €

Familien - von bisher 20,- € auf 22,- €

Alle anderen Beiträge/Gebühren bleiben unverändert!

 

Für Details hier klicken

TERMINE

2017

 

Weltmeisterschaft JMD
4.-10.12. Rawa Mazowiecka

(bei Warschau), Polen

 

2018

 

Regionalliga (subsTANZ)

4. März Walldorf

14. April Saalfeld

12. Mai Döbeln

9. Juni Klein-Gerau

 

2. Bundesliga (movingART)

17. Februar Bürstadt

21. April Neutraubling

12. Mai Mannheim

2. Juni Großostheim

 

Deutsche Meisterschaft

16. Juni Hamburg

Wir bedanken uns bei unserem Sponsor: