Majoritätssystem

Damit das Majoritätssystem angewendet werden kann, muss es eine ungerade Anzahl von Wertungsrichtern geben. Diese geben bei der offenen Wertung für jeden Formation eine Platzierungsempfehlung ab, das heißt, dass jeder Wertungsrichter jeden Platz nur einmal vergeben kann.

 

Die Plätze werden nacheinander vergeben, beginnend bei dem ersten Platz. Dazu werden die Platzierungen nacheinander abgearbeitet, ebenfalls beginnend bei dem ersten Platz.

 

Eindeutige Majorität
Sehen drei der fünf Wertungsrichter eine Formation auf dem gleichen Platz,
liegt eine eindeutige Majorität vor. Erhält eine Formation die Wertung

1-1-1-5-5 bedeutet dies also trotz der beiden 5 den ersten Platz.

 

Mehrere Formationen mit Majorität
Gibt es mehrere Formationen, die eine Majorität für den selben Platz erhalten haben, gewinnt der Teilnehmer, der die größere Anzahl der Platzierungen für diesen Platz oder besser erhalten hat.

 

Team A: 1-2-2-3-3 (Majorität auf der 2, da 3 WR Platz 1 bis 2 gegeben haben)
Team B: 3-3-1-1-2 (Majorität auf der 2, da 3 WR Platz 1 bis 2 gegeben haben)
Team B ist hier der Erstplatzierte, Team A der Zweitplatzierte. Beide haben ihre Majorität auf dem 2. Platz, aber Team B hat eine 1 mehr.

 

Denn wenn mehrere Teilnehmer eine gleich starke Majorität haben, so werden die Platzziffern, die diese Majorität ausmachen, addiert und derjenige mit der niedrigsten Summe erhält den zu vergebenen Platz (da er dann mehr „bessere“ Plätze erhalten hat). Ist auch die Summe gleich, so werden nacheinander die nächstniedrigeren Wertungen für dieser Teilnehmer hinzugenommen bis der Platz vergeben ist oder alle Wertungen berücksichtigt sind und zwei oder mehr geteilte Plätze vergeben werden. Anschließend wird der nächste freie Platz durch untersuchen der gleichen Platzierung vergeben (bzw. bei zwei Teilnehmern mit gleicher Majorität erhält der unterlegen Teilnehmer den nächsten freien Platz).

 

Team A: 1-2-3-4-4 (Majorität auf der 3 mit 3 Wertungen)

Team B: 3-3-2-3-4 (Majorität auf der 3 mit 4 Wertungen)

Team B liegt vor Team A, da es ein WR mehr auf diesem
Platz gesehen hat als Team A.


Erlangte eine Formation keine Majorität für die untersuchte Platzierung,
wird der Platz durch untersuchen der nächsten Platzierung vergeben.

TERMINE

2017

 

Weltmeisterschaft JMD
4.-10.12. Rawa Mazowiecka

(bei Warschau), Polen

 

2018

 

Regionalliga (subsTANZ)

4. März Walldorf

14. April Saalfeld

12. Mai Döbeln

9. Juni Klein-Gerau

 

2. Bundesliga (movingART)

17. Februar Bürstadt

21. April Neutraubling

12. Mai Mannheim

2. Juni Großostheim

 

Deutsche Meisterschaft

16. Juni Hamburg

Wir bedanken uns bei unserem Sponsor: